"Indian Rose", also unsere Rosie, wurde 1996 in Kanada als Appaloosa geboren. Sie kam als Zweijährige nach Deutschland und "diente" 10 Jahre lang als Zuchtstute. Aus dieser Zeit ist leider nichts bekannt.

Sie wurde dann verkauft. Rosie sollte in einer kleinen privaten Reitschule als Schulpferd mit Kindern arbeiten - jedoch hatte sie schnell entschieden, dass dies nicht ihr Weg ist. Rosie eignete sich nicht zum Schulpferd, die Kinder konnten sie sprichwörtlich nicht zügeln und sie lief quasi "unter dem Reiter auf ihrem Rücken" davon. Rosie war schlichtweg zu schnell.

Im Frühjahr 2008 hatte ich sie besagter Reitschule abgekauft. Seit Sommer 2008 arbeitet sie als Therapiepferd bei uns. Sie kam damals als zweites Pferd (neben Sabsi) im Alter von 12 Jahren zu mir.

Es zeigte sich, dass Rosie nicht wirklich gut eingeritten war. Sie kannte Sattel und Reitergewicht, konnte sich aber nicht ausbalancieren. Vermutlich hatte sie kaum ordentlichen Beritt. Der wurde nun nachgeholt: Monate lang professioneller Beritt bei einem Profi-Westerntrainer gaben ihr die nötige Sicherheit und Balance.

Im Laufe der Jahre entwickelte sie sich zu einem sehr ruhigen, absolut verlässlichen, 1000prozent-Pferd. Nach wie vor trägt sie aber keine Reitschüler auf ihrem Rücken - sie zeigt als Schulpferd bei Reitanfängen noch immer ihren Widerwillen. Als Therapiepferd ist sie stets voll da und arbeitet gerne und bereitwillig mit. Dabei trägt sie auch schwerst-mehrfach behinderte Menschen bereitwillig hoch konzentriert auf ihrem Rücken.

Joomla Gallery makes it better. Balbooa.com